Die etwas andere Gebrauchsanweisung für das gelobte Land

„Bayern verstehen für Anfänger und Fortgeschrittene“, dabei wollen die beiden erfolgreichen Jung-Kabarettisten Franziska Wanninger und Martin Frank mit ihrem kürzlich erschienenen Ratgeber „Der famose Freistaat“ behilflich sein. Die beiden Newcomer unter den Autoren sind in Dingolfing alles andere als unbekannt, haben sie doch im letzten Jahr für eine restlos ausverkaufte Stadthalle gesorgt.

Der Ratgeber ist aber nicht nur eine Gebrauchsanweisung für alle außerhalb Bayerns, sondern auch für so manch Eingeborenen, denn Bayern ist vielfältiger, als man anfänglich meinen mag. „Außerdem möchten wir mit diesem kleinen Taschenbuch eine Anzahl an Vorurteilen entkräften, die seit Jahrzehnten, wenn nicht gar Jahrhunderten auf uns lasten. Vorurteile wie: ‚Die Bayern trinken so viel Bier!‘ Gut, das stimmt zwar, aber das muss man uns auch nicht immer vorhalten.“ Im vorangestellten Nachwort – um zum Schluss nicht zu vergessen, was sie eigentlich sagen wollten, klären die beiden gleich über Begrifflichkeiten auf. So bezieht sich das Wort „Preiß“ nicht auf Einheimische des ehemaligen Königreichs Preußen, „sondern vielmehr auf fast jeden, der in Deutschland lebt und nicht aus Bayern kommt. Fühlen Sie sich also ruhig angesprochen!“

Kapitel für Kapitel untersuchen und erklären die beiden Freistaat-Spezialisten den typischen Bayer in seinen Eigenheiten, angefangen von der Geschichte des Freistaats bis zu Charaktereigenschaften und Essgewohnheiten – ja sogar bis hin zum Ableben des Bayers.

Für komplexere Untersuchungen haben sich die beiden externe Unterstützung ins Boot geholt, so zum Beispiel zum Thema „Der Bayer und sein Charakter“. Während Franziska Wanninger die Oberbayern erklärt und sich Martin Frank den Niederbayern widmet, hilft Jürgen Kirner bei der Beschreibung des typischen Oberpfälzers aus. Martin Frank beispielsweise schreibt: „Entgegen aller Gerüchte sind die Niederbayern nicht alle untereinander verwandt, aber oftmals Arbeitskollegen, denn mehrere tausend pendeln Tag für Tag aus allen Ecken des Regierungsbezirkes in die Bayerischen Motoren Werke nach Dingolfing. Dort schrauben sie dann den 5er und 8er BMW für die Oberbayern zusammen.“

„Der famose Freistaat“ ist das erste Buch der beiden Kabarettisten. Franziska Wanninger ist nahe Altötting aufgewachsen und hat Gymnasiallehramt studiert. Bevor sie 2011 mit ihrem ersten Soloprogramm Premiere feierte, lebte sie mehrere Jahre in den USA.

Martin Frank wurde in Hutthurm, nahe Passau, geboren und wuchs auf dem elterlichen Bauernhof auf. Nach seiner Ausbildung zum Standesbeamten ging er an die Schauspielschule in München. 2015 präsentierte er sein erstes Kabarettsoloprogramm, 2018 gewann er sogar den Bayerischen Kabarettpreis. Wer das 208-seitige Buch aufmerksam liest, hat am Ende sogar eine gute Chance, den „Bayerntest“ zu bestehen.

„Der famose Freistaat“ ist am 28. Januar im Rowohlt-Verlag erschienen und ist für 12 Euro im deutschen Buchhandel erhältlich.

Text: Marina Liefke

Ab sofort bei uns im SKRIBO-Laden erhältlich!